"Der Führer Adolf Hitler ist tot"

Attentat und Staatsstreichversuch am 20. Juli 1944

2019

Sonderausstellung
Auftraggeber: Militärhistorisches Museum Dresden

Am 20. Juli 1944 schlug das Attentat auf den Diktator Adolf Hitler durch Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg fehl. Die Ausstellung beleuchtet die Vorgeschichte, den Ablauf und die Folgen der Operation. Aus dem Kreis der Verschwörer sind 14 Personen einzeln dargestellt. Die Widerständler beabsichtigten, den Diktator in der Lagebaracke im Führerhauptquartier „Wolfschanze“ zu töten und einen Staatsstreich unter dem Decknamen „Walküre“ durchzuführen. Die Operation scheiterte und fünf der Verschwörer, darunter Stauffenberg selbst, wurden noch in der Nacht von dem 20. Auf den 21. Juli erschossen.

Zu den von unserer Firma erbrachten Leistungen zählten die Ausstellungsgrafik sowie die Planung und Fertigung von insgesamt 15 Präsentationsstelen aus Stahl und einer freistehenden Großvitrine.